Mencke, Jo(hann) Burkhard. De Charlataneria Eruditorum Declamationes duae, cum notis Variorum.

Mencke, Jo(hann) Burkhard. De Charlataneria Eruditorum Declamationes duae, cum notis Variorum.
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
140,00 EUR
inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details
  • Rezensionen

Produktbeschreibung

Accessit epistola Sebastiani Stadelii ad Janum Philomusum de circumforanea literatorum vanitate. Edition quarta, Amstelodami, 1727.

Kl. 8°, 2, VI, 296 S., 6 Bl. Index, gestochenes Frontispitz, Original-Ganzlederband auf 5 Bünden mit geprägtem Rückentitel, dreiseitiger Farbschnitt.

Zustand -2, berieben und bestoßen, Rückenvergoldung fast ganz abgerieben, durchgehend gebräunt.

Der deutsche Gelehrte Johann Burckhardt Mencke(n) (auch: Johann Burkhard oder Johann Burchard) war Gatte von Katharina Margaretha Gleditsch aus der Leipziger Buchhändlerdynastie. Unter dem Namen Philander von der Linde war er Vorsteher der "Deutschübenden poetischen Gesellschaft" (ab 1727 "Deutsche Gesellschaft") in Leipzig, deren Zielrichtung es war, eine von Fremdwörtern gesäuberte und von mundartlichen Färbungen freie überregionale deutsche Einheitssprache zu schaffen. Bekannt wurde Mencke vor allem durch die hier vorliegenden satirischen Spottreden (die Erstausgabe erschien 1715, eine deutsche Übersetzung: "Herrn Joh. Burckhardt Menckens Zwey Reden von der Charlatanerie oder Marcktschreyerey der Gelehrten" 1716 bei Gleditsch in Leipzig), die wegen ihrer Respektlosigkeit in Sachsen zunächst verboten wurden. Bleibende Anerkennung errang Mencke als Herausgeber der von seinem Vater 1682 begründeten Gelehrtenzeitschrift "Acta Eruditorum", seit dessen Tod 1707 des von Christian Gottlieb Jöcher fortgeführten "Compendiösen Gelehrten-Lexicons" sowie der "Neuen Zeitungen von gelehrten Sachen". --- Die 3. u. die vorliegende 4. Auflage der Charlataneria haben im Anhang eine Replik des Leipziger Rektors Christoph August Heumann (Pseudonym Sebastianus Stadelius), evangelisch-lutherischer Theologe und Polyhistor während der Aufklärung u. Herausgeber der philosophioschen Zeitschrift "Acta philosophorum".

[Deutsche Aufklärung / Gelehrte, Polemiken, Quacksalber, Charlatanerien]

Kundenrezensionen:

Schreiben Sie die erste Kundenrezension!